Chirondo Seminare

Führungswissen

Kommunikationsexperte Schulz von Thun: Ohne Training keine Sozialkompetenz

Im Interview mit dem Schweizer Nachrichtenblatt „Der Bund“ bezog der Kommunikationsexperte Friedemann Schulz von Thun erst kürzlich Stellung:

„Ohne Selbsterfahrung und Training eignet man sich keine Sozialkompetenz an.“

Der Psychologieprofessor und geistige Vater der „Vier-Ohren“ Friedemann Schulz von Thun brachte 1981 den ersten Band seines Buches „Miteinander Reden“ heraus, der sich 1,2 Mio. Mal verkaufte und nicht nur für Manager zur Standardlektüre wurde.

Auf der Beziehungsebene ein Spätentwickler

In die Wiege gelegt hat Schulz von Thun sein Kommunikationstalent nicht bekommen. Er selbst tat sich zeitlebens schwer, mit seinem Vater ins Gespräch zu kommen. Als introvertierter Teenager musste er eine Klasse am Gymnasium wiederholen. Später konnte er zwar eloquent reden, aber auf der Beziehungsebene war er ein Spätentwickler.

Schulz von Thun: „Dies hat sich zum Beispiel darin geäußert, dass ich nicht über meine Gefühle sprechen konnte und dass leider kaum jemals ein echtes Gespräch mit meinem Vater zustande gekommen ist.“

Auf die Frage des Journalisten, ob alles anders gelaufen wäre, hätte er als 20jähriger bereits die Werke von Schulz von Thun gekannt, antwortete er:
„Vermutlich hätte das nicht viel genützt. Meine Bücher können die Aufgeschlossenheit für das Thema erzeugen und eine Orientierungshilfe sein, aber ohne Selbsterfahrung und Training eignet man sich keine Sozialkompetenz an.“

Üben und Reflektieren

Aus Büchern kann man Fakten, Wissen und Inspiration schöpfen. Um sich Einstellungen und Verhaltensweisen jedoch anzueignen, braucht es das Üben und die anschließende Auseinandersetzung mit sich selbst und den Ergebnissen des eigenen Handelns.

Dies gilt besonders für soft skills wie Empathie, Kooperationsverhalten, Konfliktfähigkeit. Schulz von Thun weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es natürlich eine Herausforderungen ist, Durchsetzungsstärke und Einfühlungsvermögen gleichermaßen zu praktizieren.

Schulz von Thun: „Selbstbehauptung und Verständnis haben sind verschiedene Dinge, die nicht leicht unter einen Hut zu bekommen sind.“

Situativ angemessen zu reagieren, die richtigen Worte zu finden und es zu wahrer Meisterschaft im Umgang mit sich und Anderen zu bringen, ist schwer, aber erlernbar.

Schulz von Thun hat diese Verpflichtung zum Lernen und zur Reflektion so beschrieben: „Willst du eine gute Führungskraft sein, horche in die sich selbst hinein.“

Seminare zum „Hineinhorchen“

Feedback-Training
Selbst wirksam kommunizieren
Selbst bewusst führen
Senso-emotional handeln

Das gesamte Interview finden Sie hier:

Quelle Interview: www.derbund.ch

Einfach aktuell informiert...

Ihre E-Mail:

Stichworte:
, , , ,

Über Doreen Beier

Die Menschen- und Pferdekennerin coacht mit ihren Pferden Führungskräfte aus ganz Deutschland. Ihr Buch „Überholen mit 1 PS – Wie Manager von Pferden lernen“ erzählt amüsant und selbstkritisch zugleich die Geschichte von CHIRONDO, erläutert psychologisches Basiswissen und liefert detaillierte Beschreibungen der Trainingsmethoden. Als Blog-Autor schreibt sie zu Führungsthemen, gibt Einblicke in die CHIRONDO Welt und stellt ihre Vision des modernen Führungskräfte-Trainings vor.
- Autoren-Information - Kontakt - Seminar-Anfrage

Autor: Doreen Beier am 18. Feb 2015 11:48, Rubrik: Führungswissen, Pferde - Impuls, Wissen, Inspiration, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

©2020 chirondo.de - CHIRONDO GbR – 04249 Leipzig, Ritter-Pflugk-Straße 20 – Telefon: 0341- 975 6779, Mobil: 0175 1780501